U14 sensationell auf Platz 5 beim Westfälischen Mannschaftsfinale

 

 

Großartige Teamleistung der U14 – Mädchen des TSV Bigge-Olsberg

Sensationeller 5. Platz beim Westfälischen Mannschaftsfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften

Rika Happel und Hannah Schmidt mit besten Einzelleistungen


Bei äußerst widrigen Witterungsverhältnissen fand am vergangenen Wochenende in Kreuztal das Westfalenfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften statt. Als achte und letzte Mannschaft qualifizierten sich die weibliche U14 des TSV Bigge-Olsberg in der Gruppe 2 (75m, 60m Hürden, 800m, 4x75m, Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf). Leider musste die Mannschaft gegenüber dem Qualifikationsdurchgang geändert werden, da Jill Kemp, als eine der besten TSV-Athletinnen der aktuellen Saison, verletzungsbedingt nicht im Sprint und Weitsprung starten konnte.

Gleich im ersten Wettkampf, den 60m Hürden, dann der nächste Rückschlag. Mara Klauke, eine der schnellsten Hürdensprinterinnen Westfalens in der U14, wurde für ihr Risiko nicht belohnt. Sie lag sehr aussichtsreich im Rennen, blieb dann aber an einer Hürde hängen und musste das Rennen aufgeben. Für Mara sprang dann Rika Happel im 2. Hürdenlauf in die Bresche. Rika zeigte ein fantastisches Rennen und steigerte ihre Bestzeit um sensationelle um 81/100 Sekunden auf starke 10,75 Sekunden. Dafür wurden dem TSV satte 508 Punkte gutgeschrieben.

Im 75m-Sprint wurde Jill Kemp durch Mia Hammer  ersetzt, die in 10,81 sec ebenso eine gute Vorstellung zeigte wie Marit Mander in 11,13 sec. Im Weitsprung holten dann Mia und Lara Funke die Punkte für den TSV. In der Zwischenwertung lag die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt auf Platz 7. Auch die Staffel mit Marit Mander, Amy Frese, Rika Happel und Mara Klauke kämpfte um jede Hundertstel. 42,69 sec reichten für 918 Punkte.

Im Hochsprung, der durch Regen und Windböen beeinträchtigt wurde, zeigten Jill Kemp und Lara Funke ebenfalls eine große kämpferische Leistung. Jill übersprang 1,38m, während Lara mit 1,34m sogar nah an ihre Bestleistung sprang. Nach dem Ballwurf und vor den abschließenden 800m Rennen lag das Team immer noch auf Platz 7. Auf den achten und letzten Platz waren inzwischen rund 100 Punkte Vorsprung angesammelt.

Gleich im ersten 800m-Lauf zeigte Hannah Schmidt eine überragende Leistung. Hannah ging das Rennen mutig an und lief in 2:42,96 min eine tolle neue persönliche Bestzeit! Auch die beiden weiteren Läuferinnen, Amy Frese und Emma Prohn, gaben noch einmal alles für ihr Team. Und der Kampfgeist wurde belohnt. Als das offizielle Endergebnis ausgehängt wurde kannte der Jubel im TSV-Lager keine Grenzen. Einen nie für möglich gehaltenen 5. Platz für die U14 des TSV Bigge-Olsberg zeigte die Ergebnisliste mit 6102 Punkten. Vermutlich wurde ein 5. Platz bei Westfalenmeisterschaften noch nie so bejubelt. Der Titel ging erwartungsgemäß an die hohen Favoritinnen des TV Wattenscheid. Die von Birgit Grewe-Kemp und Jan Hengsbach betreute TSV-Mannschaft beeindruckte in Kreuztal vor allem durch ihren Teamgeist und ließ sich so von Rückschlägen nicht unterkriegen. Am Ende waren sie sogar das beste Team aus Südwestfalen.

Fotos: hinten vlnr: Marit Mander, Hannah Schmidt, Mara Klauke, Jill Kemp, Emma Prohn – vorne: Mia Hammer, Rika Happel, Amy Frese, Lara Funke